14 TAGE: ELEFANTEN FÜHRERSCHEIN TRIP

ANFRAGEBUCHEN

Der Elefanten Führerschein: So unglaublich, dass es unter der Haut kribbelt

Elefanten Führerschein: Weltweit einmalig & unglaublich intensiv!

Der Elefant – das größte Landsäugetier der Erde. Sie lernen ihn auf eine Weise kennen, die es nirgendwo sonst gibt. In den Bergen Nordthailands ist es unser tiefes Anliegen, Ihnen diese wunderbaren Dickhäuter nicht  nur kennen zu lernen. Sie erfahren, was es heißt, den Tieren so nah zu sein, dass es unter der Haut kribbelt.

Der an Sie überreichte Elefantenführerschein steht am Ende einer weltweit einmaligen Tour, die Ihnen Spannendes und Wissenswertes über die Elefantenhaltung und die thailändische Kultur nahe bringt. Auf dem Weg zum Führerschein gilt es, sich mit  „Ihrem eigenen“ Elefanten vertraut zu machen und verschiedenste Kommandos zum Steuern der grauen Riesen zu erlernen. Sie werden viel Zeit mit den Elefanten verbringen und dabei die ganz besonderen Charaktere jedes Mitglieds unserer Herde kennen lernen.

Doch nicht nur das: Die Elefanten Asiens wirklich zu verstehen, bedeutet auch die Menschen, die sie seit Jahrhunderten als Familienmitglieder ansehen, verstehen zu lernen. Daher ist es uns von Herzen wichtig, auch die kulturellen Besonderheiten Nordthailands vorzustellen. Aus diesem Grund erhalten Sie einen tiefen Einblick in das Leben vor Ort. Sie erleben buddhistische Tempel – berühmte ebenso wie jene weit ab ausgetretener Touristenpfade. Sie erleben das Elephant Conservation Center mit seinem eigens eingerichteten Elefantenkrankenhaus. Die Wälder der Gegend wiederum halten grandiose Wasserfälle versteckt, die es zu entdecken gilt.

Ohne zu viel zu verraten: Diese Tour hält so viele Überraschungen parat, dass man es einfach erlebt haben muss.

Was mich erwartet: 7 1/2 Tage im Elefantencamp & 5 Ausflugstage

IM TAL: 

5 AUSFLUGSTAGE:

Reisetermine

2018

  • 11.02. – 24.02.2018 (ausverkauft)
  • 30.04. – 13.05.2018 (noch 1 Platz verfügbar)

  • 16.07. – 29.07.2018 (noch 6 Plätze verfügbar)
  • 05.08. – 18.08.2018 (noch 6 Plätze verfügbar)

  • 30.09. – 13.10.2018 (noch 6 Plätze verfügbar)

  • 23.12. – 05.01.2019 (noch 5 Plätze verfügbar)

Detailliertes Reiseprogramm

1. Tag

Anreisetag:

In Chiang Mai werden Sie von uns am Flughafen oder Hotel abgeholt. Mit dem Auto fahren wir in unser Dorf „Mae Sapok“, welches ca. 60km südwestlich von Chiang Mai, am Rande des Doi Inthanon National Parks, liegt. Hier befinden sich Ihre Unterkünfte und unsere Lodge „White House“, die Ausgangspunkt der Touren von Elephant Special Tours ist. Vom internationalen Flughafen Chiang Mai dauert es mit dem Auto etwa eine Stunde, um zu uns zu kommen. Bei Anreise am Vormittag können wir eine Besichtigung unseres Camps und der Elefanten einrichten.

2. Tag

Trainingskurs in unserem eigenen Elefantencamp:

Sie erhalten eine Einführung in das Verhalten und die Lebensweise der Elefanten. In Begleitung Ihres deutschsprachigen Reiseleiters erlernen Sie erste Grundkenntnisse der Elefantenführung. Sie machen sich mit „Ihrem“ Elefanten bekannt, mit dem Sie die nächsten zwei Wochen verbringen werden.
Nach dem Mittagessen im Elefantencamp steht das Baden Ihres Elefanten im Fluss und ein Ausritt in die umliegenden Wälder auf dem Programm. Am Nachmittag besuchen Sie ein Dorf des Bergstammes der Karen, dem auch unsere Elefantenführer angehören.
Am Abend lernen Sie bei einer Filmvorführung die Anatomie der Elefanten kennen.

3. Tag

Ausflug zu den Elefantenkrankenhäusern und dem staatlichen Schutzprogramm sowie Tempelbesuch

In Lampang besuchen Sie das größte Elefantenschutzcamp von Thailand. Neben einer einmaligen Talentshow der dort lebenden Elefanten wird auch ein Projekt vorgestellt, das ein Verfahren entwickelt hat, wie man aus Elefantendung Papier herstellt. Es folgt die Besichtigung eines staatlichen und eines privaten Elefantenkrankenhauses, in denen die Betreuung kranker Tiere mit unterschiedlichen Ansätzen gewährleistet wird. Am Nachmittag folgt der Besuch eines exotischen Lebensmittelmarktes, bei dem es allerhand zu entdecken gibt. Im Anschluss fahren Sie zu der bedeutenden buddhistischen Tempelanlage „Wat Phra That Hariphunchai“ in Lamphun.
Nach dem Abendessen ist es erneut möglich, eine Filmvorführung zum Thema Elefanten anzuschauen.

4. Tag 

Trainingskurs im Elefantencamp:

Gemeinsam mit den Mahouts werden Sie die Elefanten aus dem Wald von ihren nächtlichen Futterstellen holen. Sie werden einen Einblick in die Grundlagen beim Arbeiten mit Elefanten erhalten. Dazu gehört neben dem Spaß, den das Baden mit den Tieren bedeutet auch das selbstständige Reiten im Nacken der Elefanten, natürlich unter genauer Anleitung Ihres deutschsprachigen Elefantentrainers. Am Nachmittag besuchen Sie ein königliches Landwirtschaftsprojekt und den Wasserfall von Mae Sapok.

5. Tag

Ausflug in den Zoo von Chiang Mai und das berühmte Kloster „Wat Doi Suthep“:

Erleben Sie die asiatische Tierwelt bei einem Besuch im Zoo. Es folgt die Besichtigung des berühmten buddhistischen Tempels „Wat Doi Suthep“, welcher oberhalb der Großstadt Chiang Mai gelegen ist und einen wundervollen Blick auf die Metropole bietet. Der größte Nachtmarkt Thailands bietet abends die Möglichkeit, besondere Geschenke für die Heimat zu finden. Wir lassen den Tag in einem traditionellen thailändischen Restaurant ausklingen.

6. Tag 

Trainingskurs im Elefantencamp:

Sie werden einen Einblick in die Arbeitsweise eines Elefanten im Dschungel erhalten. Unter Anleitung Ihres Elefantentrainers können Sie selbstständig mit den erlernten Kommandos im Nacken des Elefanten reiten. Es geht, wie auch an den anderen Tagen, durch die schönen Berge und Täler Nordthailands, die einen ganz besonderen Eindruck hinterlassen werden.

7. Tag 

Ausflug in zwei ganz besondere Tempelanlagen nahe unseres Dorfes:

Sie besichtigen zwei sehr unterschiedliche Tempelanlagen. Erleben Sie die Spiritualität des jahrhundertealten Bergklosters „Wat Luang“. Das Kloster liegt tief im Wald und wird nur sehr selten von Touristen besucht. Hier können Sie in Ruhe die Anlage erkunden und das meditative Umfeld auf sich wirken lassen. Besonders beeindruckend sind die beiden großen Holz-Buddhas, die aus einem Baumstamm gefertigt wurden. Nach dem Mittagessen fahren Sie in die Klosteranlage „Wat Hui Thong“, welche vom Stamm der Karen errichtet wurde. Sehen Sie, wieso das Kloster auch „Tempel der Tausend Buddhas“ genannt wird. Das Kloster liegt auf einem Berg: Genießen sie den wunderschönen Ausblick über das Tal.

8. Tag

Trainingskurs im Elefantencamp:

Gemeinsam mit Ihren Mahouts holen Sie die Elefanten aus der näheren Umgebung des Camps, in der diese die Nacht mit Schlafen und Fressen verbracht haben. Die Reitausflüge durch die Gegend sind nun immer stärker darauf ausgelegt, die erlernten Kommandos zu verfestigen  und sich auf die Abschlussprüfung am Ende der zweiwöchigen Tour vorzubereiten. Ihr Elefantentrainer wird Sie beim selbstständigen Reiten im Nacken des Elefanten unterstützen. Sie lernen auch, wie Sie mit Ihren Elefanten Baumstämme stapeln. Diese traditionelle Arbeit bedarf einer engen Symbiose von Mensch und Tier – wir achten natürlich auf die körperlichen Ansprüche unserer Gäste und stellen dieses Highlight des Elefantenführens auf langsame und behutsame Weise vor. Ausgerichtet ist es an jahrhundertelanger Zusammenarbeit der Elefanten und Menschen vor Ort – eine Tradition, die heute nur noch selten zu beobachten ist. Am Abend können wir Ihnen einen Film über das Arbeiten mit Elefanten im ehemaligen Holzeinschlag in Thailand zeigen.

9. Tag

Trainingskurs im Elefantencamp:

Mit Unterstützung Ihres Elefantentrainers können Sie nun schon die Baumstämme mit Ihrem Elefanten aufstapeln. Sie lernen das Anlegen des Arbeitsgeschirrs zum Ziehen von Baumstämmen kennen. Sie erlernen nun, wie Elefanten jahrhundertelang Holz aus dem Wald geholt haben. Baden mit den Elefanten bildet den Abschluss dieses Tages im Elefantencamp. Erleben Sie anschließend die Schönheit der Natur bei einer spektakulären Wanderung am entlegenen Bergfluss entlang hinab ins Tal. Der Weg führt uns dabei vorbei an tollen Wasserfällen, über Reisfelder und durch Bambusdickicht.

10. Tag

Ausflug zum höchsten Berg Thailands , dem „Doi Inthanon“ und den ihn umgebenden Nationalpark:

Sie werden am höchsten Punkt (2565 Meter) von Thailand stehen und das Grab des letzten Königs des Königreichs Chiang Mai besichtigen, welches sich auf diesem Berg befindet. Sehen Sie den immergrünen Nebelwald, in dem die Bäume mit Orchideen und Moos bedeckt sind. Auch ein grandioser Wasserfall ist Teil des Programms, an dessen Hang wir gemeinsam bei einer Wanderung dem Verlauf des Wassers folgen.

11. Tag

Trainingskurs im Elefantencamp:

Gemeinsam mit den Mahouts werden Sie die Elefanten aus dem Wald von ihren nächtlichen Futterstellen holen. Sie werden mit den erlernten Kommandos selbstständig Ihren Elefanten reiten. Zum Reinigen und Erfrischen der Elefanten gehen Sie mit den Tieren baden. Unter Anleitung Ihres Elefantentrainers verfestigen Sie Ihre erlernten Grundlagen beim Anlegen des Arbeitsgeschirrs. Selbstständig können Sie nun schon mit Ihrem Elefanten am Holz arbeiten. Nach dem Mittagessen im Camp haben Sie die Möglichkeit einer individuellen Stunde mit Ihrem Elefanten. Am Nachmittag haben sie die Möglichkeit, mit einem Führer auf einem Bambusfloß den nahe gelegenen Mae Wang River herunter zu fahren.

12. Tag

Kulturausflug in das Kunsthandwerkszentrum von Baan Tawai:

Sie fahren nach Baan Tawai, um das traditionelle Kunsthandwerkszentrum Nordthailands kennen zu lernen, wo aus Teakholz gefertigte Möbel und Gebrauchsgegenstände angeboten werden. Am Nachmittag besuchen Sie dann die Handwerksbetriebe im Dorf Bo Sang, wo traditionelle Schirme aus Papier und Seide hergestellt werden. Am Abschluss des Tages werden wir einen ganz besonderen Tempel kennen lernen, der neben wild lebenden Affen eines der spektakulärsten Höhlensysteme der Gegend bietet.

13. Tag

Trainingskurs mit Überreichung des Führerscheins und Abschlussfest im Camp:

Erleben sie die letzten Aktivitäten mit Ihrem Elefant im Camp. Zeigen Sie Ihrem Elefantentrainer und Ihrem Mahout, was Sie in den Tagen bei uns im Umgang mit Elefanten gelernt haben. Beweisen Sie sich, mit welchem Talent Sie Ihren Elefanten lenken können. Zum Abschluss des Programms erhalten Sie Ihren Elefantenführerschein durch Ihre Teilnahme am „Elefanten Führerschein Trip“. Danach werden wir gemeinsam mit den Mahouts Ihren Abschluss bei einem ausgiebigen Fest im Elefantencamp feiern.

14. Tag

Abreisetag:

Wir werden Sie pünktlich zurück zum Flughafen oder zu Ihrem Hotel nach Chiang Mai bringen.

Kontaktieren Sie uns!

Kundenstimmen:

5/5

Wir – Karin und Burkhard aus Leipzig – sind bereits Stammgäste bei Elephant Special Tours und beide noch immer total überzeugt von dem Konzept, welches im Camp in Mae Sapok angewandt wird, getreu nach dem Motto: „Alles zum Wohle der Elefanten“. Kein Laufen im Kreis und Sitzen im Körbchen,  sondern sinnvolle Beschäftigung der Elefanten mit ausreichenden Ruhepausen, in natürlicher Umgebung mit der Möglichkeit für die Elefanten, unterwegs jederzeit Futter zu suchen –  immerhin bis zu 200 Kilo täglich. Unser Einstieg war die 7-tägige Mahout – Tour, doch das war uns zu kurz und so haben wir auch noch den Elefantenführerschein gemacht. Total vom Elefantenvirus erfasst, sind wir dann jedes Jahr einmal zu Bodo und Roger Förster und seinem Team gefahren. Auch zum Erfahrungsaustausch in Myanmar und in Laos waren wir gemeinsam mit dem Team von Elephant  Special Tours, auch das hat uns unvergessliche Erinnerungen gebracht. Am Anfang wurde uns von Bodo Förster gesagt: „Das hier ist kein Urlaub“, da hatte er recht. Muskelkater, zeitiges Aufstehen, ungewohnte Haltung auf dem Rücken des Elefanten, auch mal Sand zwischen den Zähnen, wenn man mal wieder von seinem Elefanten mittels Rüssel geduscht wurde – aber all das wird entschädigt, wenn man „seinem“ Elefanten tief in die Augen blickt und das Funkeln sieht: ein unbeschreibliches Glücksgefühl! Der Abschied tat jedes Mal weh, aber das sollte jeder selbst erleben.

5/5

Traum wird Wirklichkeit; Besonderes Erlebnis mit Elefanten; tolles Team…all das kann man zu Elephant Special Tours (EST) sagen!
Ich verbrachte meine schönste Zeit im Mai 2016 in Mae Sapok – hatte den „Elefanten-Führerschein-Trip“ gebucht, welcher sehr für einen „Elefanten-Liebhaber“ zu empfehlen ist.
Das, was man bei EST erleben darf, ist einzigartig!
Die Zuteilung der Elefanten passte in unserer Gruppe (7 insgesamt) hervorragend – ich hatte den Elefantenbullen „Phu Kamüng“. Besonders war für mich das Baden mit den Elefanten – aber es gab noch sehr viele andere schöne „WOW“- Momente, die man nie vergessen wird.
Frühstück, Mittag- sowie Abendessen waren köstlich. Wir sind gut bewirtet worden.
Man fühlt sich beim gesamten EST-Team wohl – ich hatte das Gefühl, dazu zugehören! Vielen Dank an Marius (unserem erstklassigen Trainer), Noah (der beste Praktikant), Roger (die Seele des EST-Team) und natürlich „unserem“ Bodo (absolut als Ikone verdient zu bezeichnen)

Wir lernten vor Ort die Stiftung „Tong-Bai-Foundation“ kennen, die sehr interessant ist – sollte man sich im Internet auf jeden Fall näher anschauen!

EST macht süchtig – mein nächster Trip ist bereits gebucht…