WAT LUANG IN MAE WIN, CHIANG MAI

BUDDHISTISCHER TEMPEL MITTEN IM WALD

Wat Luang ist ein Tempel, der nur sehr selten von Touristen besucht wird. Ja, selbst ihn zu finden, ist nicht einfach, liegt er doch mitten im Wald. Erreichbar ist er nur über einen kleinen Bergweg. Wir präsentieren dieses Kleinod des Buddhismus mit vielen Erklärungen zum Gründungsmythos und zur wechselhaften Geschichte des Tempels. Entstanden vor über 700 Jahren wurden einzigartige Reliquien geschaffen. Ein 20 Meter hoher Buddha, der aus einem einzigen Teakholzstamm geschnitzt wurde ist ebenso spektakulär wie ein liegender Holz-Buddha, der wiederum vor einer wunderschön geschnitzten Holz-Wand thront. Riesige Bäume säumen den Tempel, der noch einige weitere Überraschungen bereit hält. Am Faszinierendsten aber ist wohl die einzigartige Spiritualität, die dieser Ort ausstrahlt: Eine Ruhe, die nur unterbrochen wird von Vogelgesängen, die man an wenig anderen Stellen hört. Mönche, die ihre Gebete in einer Umgebung abseits von der Außenwelt durchführen können. Und da ist noch dieser eine besondere Baum.

WAT LUANG – DER ALTE TEMPEL

  • ca. 700 Jahre alt
  • abseits aller Touristenpfade
  • Spektaluläre Anlage inmitten unberührter Natur
  • grandiose Buddha-Figuren aus Teak-Holz geschnitzt

Wat Luang: ein Wunder aus Holz mitten im Wald

Über 700 Jahre alt wurde es liebevoll restauriert

Eingang zum Tempel: Schutzschlange Naga hält Wache

Spektakulär: der Buddha wurde aus einem einzigen Teakholz-Stamm geschnitzt

Das Gebetshaus, das für den Holz-Buddha errichtet wurde

Die Treppen wurden aufeinander liegenden Lotus-Blüten nachempfunden

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen